Niddastrand: Hochwasserschutz und Biotope

Sonntag, 18.05.2014 , 16:00 Uhr
Treffpunkt: Kerbplatz Frankfurt Nied

Die Nidda ist am Unterlauf im Wandel. Der Ortsverband West des BUND Frankfurt am Main lädt daher zu einer fachkundigen Führung mit Heiko Kramer von der Stadtentwässerung Frankfurt am Main (SEF) ein. Die SEF baute im Jahr 2013 das ehemalige Höchster Wehr ab und ersetzte es durch ein Streichwehr und eine Umgehungsgerinne. Heiko Kramer stellt uns die Umgestaltung vor, die neue Biotope und sogar einen Flussstrand hervorbrachte. Anschließend führt uns der Weg zur Mündung des Dottenfeldgrabens (Retentionsraum) und zum ehemaligen Wehrturm. Dieser wird vom BUND genutzt und wurde letztes Jahr mit Nisthilfen für Mauersegler und Schwalben bestückt.

BUND Frankfurt und Heiko Kramer, Stadtentwässerung Frankfurt am Main (SEF). Information: Andreas Müller 069/3808150. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Treffpunkt: Kerbplatz Nied an der Oeserstraße, Ecke Alt Nied, Stadtteil Nied.

zurück