Städte wagen Wildnis

 

„Städte wagen Wildnis“ ist ein Projekt im Bundesprogramm Biologische Vielfalt. Es wird gefördert durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Bau- und Reaktorsicherheit. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter

www.staedte-wagen-wildnis.de

 

 

Übergabe des Zuwendungsbescheids durch Prof. Dr. Beate Jessel, Präsidentin des BfN, an Umweltdezernentin Rosemarie Heilig am alten Flugplatz Bonames
  • Logo Bundesamt für Naturschutz
  • Logo Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
  • Logo leben.natur.vielfalt - Das Bundesprogramm
Neueste Inhalte
nächste Termine
20.08.2017
Neophytenführung durch den botanischen Garten
21.08.2017
Vortrag von Dr. Indra Starke-Ottich: Neophyten in Frankfurt
02.09.2017
Führung von Dr. Sebastian Lotzkat: Neozoen im Palmengarten
03.09.2017
Neophytenführung durch den botanischen Garten
aktuelles aus der Presse

Pressemeldungen

22.09.16
BioFrankfurt widmet die Biozahl 2016 den Erfolgsgeschichten der deutschen Big Five: Kegelrobbe, Wolf, Luchs, Fischotter und Wildkatze

24.08.16
Auftakt zum Bundesprojekt „Städte wagen Wildnis“: In Frankfurt am Main, Hannover und Dessau-Roßlau soll auf ausgewählten Flächen die Natur mitentscheiden – „Wildnis“ wird für die Bevölkerung erlebbar gemacht – Auftakttreffen in Frankfurt

17.05.16
Selbst entdecken: BioFrankfurt-Erlebniswoche feiert zehnjähriges Jubiläum und eröffnet Besuchern neuen Blick auf biologische Vielfalt vor der eigenen Haustür

15.09.15
BioFrankfurt widmet Biozahl 2015 der genetischen Vielfalt/ BioFrankfurt erhält Auszeichnung als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt